Seite wählen

Schluss mit Schwitzen!

SIMETRA® setzt bei seiner Schießsportbekleidung auf die Outlast®-Technologie

 

Die Outlast®-Technologie verleiht textilen Materialien den intelligenten Zusatznutzen einer proaktiven Temperaturregulierung. Outlast® hat sich dem Temperatur- und Feuchtigkeitsmanagement verschrieben und bietet eine Technologie, die auch im Sport eine komfortreiche Lösungen bietet.

Wie Outlast® funktioniert
Die Outlast®-Technologie nutzt mikroverkapselte Phase-Change-Materialien (PCM) die Wärme aufnehmen, speichern und wieder abgeben können, um so ein optimales Feuchtigkeits- und Temperaturmanagement zu erreichen. Die Kapazität, Wärme aufzunehmen, zu speichern und wieder abzugeben, ermöglicht es jedem Produkt, das die Outlast®-ThermoculesTM enthält, kontinuierlich die Hauttemperatur zu regulieren. Überhitzt die Haut, wird die Wärme aufgenommen, kühlt die Haut ab, wird die gespeicherte Wärme wieder zurückgegeben.

Mit der Verwendung von Outlast® Technologie in den Produkten von SIMETRA wird durch aktive Klimaregulierung das Hautklima positiv beeinflusst und der Komfort gesteigert.

Das Klima auf der Haut im Vergleich –
Schießsportkleidung mit und ohne Outlast®-Technologie

Schießsporthandschuhe
Innenfutter mit Outlast® Technologie

MARABIC 200

MARABIC 210

Im Weltall getestet
Die Outlast®-Technologie ist das einzige Phase-Change-Material (PCM), das das Gütesiegel Certified Space Technology™ besitzt. Die Technologie wurde ursprünglich für die NASA entwickelt und wird laufend auf Effizienz und Sicherheit überprüft – bei den verschiedensten Anwendungen, die renommierte Marken auf den Markt bringen. Derzeit hält Outlast über 96 Patente rund um Temperatur regulierende Materialien.